Projekte

Invasion – Theater (be)spielt Schule

[Konzept, Projektleitung] Projekttag der Landesbühnen Sachsen GmbH in Schulen mit Aufführungen, Workshops, Installationen, Performances

Wie wäre Unterricht, wenn nicht Lehrer, sondern Theaterleute vor den Schülern stehen? Ein Experiment, das Schulen in Sachsen im Rahmen eines Projekttages gemeinsam mit dem jungen.studio der Landesbühnen Sachsen ausprobieren können.

Einen Vormittag verbringen Schüler und Lehrer gemeinsam mit Schauspielern, Regisseuren und Theaterpädagogen, um in einen intensiven und produktiven Dialog zu treten – Theaterzauber eingeschlossen. Die „Invasion“ in den geregelten Alltag der Schule ist ein allmähliches Ausbreiten des Theaters in fremdem Territorium mit dem Ziel, Komplizen zu gewinnen, Diskussionen und kreative Potentiale zu entfachen. Es beginnt in einzelnen Zimmern, greift dann auf Schulgebäude über und wird am Ende in einer gemeinsam gestalteten Performance alle einbeziehen. Auf diesem Webblog können Schüler, Lehrer, Eltern und Künstler ihre Erfahrungen, Fragen und Erlebnisse austauschen.

Die Ziele des gemeinsamen Projekttages „Invasion“ sind: eine Öffnung der Schule hin zu Spiel, Kreativität und Gefühl, ein Mutmachen zum Ausprobieren und Scheitern in Lehrprozessen. Es geht um einen Perspektivenwechsel für einen Vormittag, auch um Erfahrungsaustausch. Schließlich machen Theaterleute von Berufswegen das, was von Schülern heute ständig erwartet wird: sie arbeiten in Teams, forschen ästhetisch und sind lebenslang Lernende. Sie gehen tagtäglich mit Unsicherheit, Druck und Risiko um, sie arbeiten im Prozess. Nicht zuletzt soll der Projekttag die Popularität der Kunstform Theater bei Schülern zu steigern.

 

Premiere am 08.10.2013 in Riesa

Tags :